Angewandte Soziologie im Unternehmen: Formelle Organisation, - download pdf or read online

By Armin Kretschmar (auth.)

ISBN-10: 3322843955

ISBN-13: 9783322843951

ISBN-10: 3409183108

ISBN-13: 9783409183109

Show description

Read or Download Angewandte Soziologie im Unternehmen: Formelle Organisation, Informelle Organisation, Hierarchie, Status, Verhaltensnormen, Betriebliche Spannungen und Konflikte, Anpassungsprobleme, Vorurteile, Betriebsrat in sozialer Grenzsituation PDF

Similar german_10 books

Download e-book for kindle: Betriebswirtschaftliche Informationstheorie: Grundlagen des by Wilhelm H. Wacker

Der Lehrtext geht zuruck auf meine Abhandlung, die unter dem Thema "Das Infor mationssystem der Unternehmung" von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultat der Universitat Erlangen-Nurnberg als Habilitationsschrift angenommen wurde. Herr Professor Dr. Eugen H. Sieber (Universitat Erlangen-Nurnberg) gab die An regung zu diesem Thema.

New PDF release: Mittleres Management: Aufgaben — Funktionen —

Used to be machen eigentlich supervisor während ihres Arbeitstages? In den united states beschäftigt diese Frage seit einigen Jahrzehnten die empirische Organisationsforschung; in Deutschland hat sie seltsamerweise erst in jüngster Zeit das Interesse der Forscher gefunden. Die wenigen Arbeiten, die bisher zu diesem Phänomen vorgelegt wurden -sie werden in diesem Buch diskutiert -, beschäftigen sich jedoch allesamt mit dem Topmanagement.

Download e-book for kindle: Sozialpolitik in den USA: Eine Einführung by Axel Murswieck

Als orientierende Einführung gibt das Buch einen Überblick über das amerikanische Sozialleistungssystem und über die Rolle des Staates in der Sozialpolitik.

Additional resources for Angewandte Soziologie im Unternehmen: Formelle Organisation, Informelle Organisation, Hierarchie, Status, Verhaltensnormen, Betriebliche Spannungen und Konflikte, Anpassungsprobleme, Vorurteile, Betriebsrat in sozialer Grenzsituation

Sample text

An dieser Stelle soIl besonders hervorgehoben werden, daB es in solchen Hillen zu einer personlichen Gegnerschaft, die definitionsgemiiB eine Spannungssituation begriindet, nicht kommt und daB die Konfliktsituation ausschlieBlich aus der Widerspriichlichkeit formeller und informeller Normen entsteht: ein Konflikt, der in der Regel kaum greitbar und daher allzu leicht personifiziert wird. Die so entstandene Scheingegnerschaft ist in der Regel erst das sichtbare Element, das aber, wie gesagt, die Gefahr in sich birgt, daB falsche LOsungswege, meistens personelle Umbesetzungen, beschritten werden.

B. von Einzelbefragungen zur Gruppenbefragung. Die dann bei der Auswertung festgestellten qualitativen Abweichungen der Antworten sind oft unerkliirlich, weil auBer acht gelassen wird, daB bei Einzelinterviews in der Regel die personliche Anschauung, bei Gruppeninterviews hingegen die offizielle Grupperuneinung zum Ausdruck kommt. Insofem ist die Interviewart immer dem Untersuchungsgegenstand anzupassen. Grundsiitzlich sollte bedacht werden: Beim Interview handelt es sich immer urn kommentierende Bemerkungen von vorangegangenen Handlungen; es wird deshalb wohl nie den tatsachlichen Erlebnissen oder Vorkommnissen entsprechen, sondem eine gefilterte Wirklichkeit ausdrucken.

B. Abteilung) besteht aus 6 Personen, davon stehen 5 in Beziehung zueinander. Der Kontakt zu A wird von allen gesucht (ggf. informeller Fuhrer). A, B und C sind eine informelle Gruppe, sie stehen in wechselseitigem Kontakt. 45 D und E sind in die informelle Gruppe nicht aufgenommen, bemtihen sich aber aktiv urn AnschluB. Fist Einzelglinger, hat keinen Kontakt und sucht auch keinen. • Interaktiograrnrn 1m gewissen Sinne kann das Interaktiogramm als Ausdehnung des Soziogramms angesehen werden. 1m wesentlichen wird das Soziogramm dadurch angereichert, daB nicht nur festgestellt wird, wer mit wem Beziehungen unterhaIt, sondem daB auch zusatzliche Aufzeichnungen tiber den Inhalt der Beziehungen gemacht werden, ob die Kontakte formeller oder informeller Art waren.

Download PDF sample

Angewandte Soziologie im Unternehmen: Formelle Organisation, Informelle Organisation, Hierarchie, Status, Verhaltensnormen, Betriebliche Spannungen und Konflikte, Anpassungsprobleme, Vorurteile, Betriebsrat in sozialer Grenzsituation by Armin Kretschmar (auth.)


by Jeff
4.3

Rated 4.22 of 5 – based on 8 votes