New PDF release: Basale Soziologie: Soziologie der Politik

By Richard Münch

ISBN-10: 332285406X

ISBN-13: 9783322854063

ISBN-10: 3531114395

ISBN-13: 9783531114392

Das vorliegende Buch solI in die Soziologie der Politik einfiihren. Ein Einfiihrungsbuch ist kein Lehrbuch. Diese Unterscheidung mochte ich nachdriicklich unterstreichen. Von einem Lehrbuch iiber ein Wis­ senschaftsgebiet erwartet guy eine moglichst vollstandige Reprasen­ tation des in einem Gebiet akkumulierten Wissens. Je mehr dieses Wissen kodifiziert ist, urn so mehr kann das Studium eines Lehr­ buchs die Lektiire der Originalliteratur ersetzen. Demgegeniiber hat eine Einfuhrung in ein Wissenschaftsgebiet einen ganzlich anderen Charakter. Sie vermittelt nicht primar Wissen und sie ersetzt auf keinen Fall die Lektiire der Originalliteratur, vielmehr bietet sie dem Leser im wortlichen Sinne eine erste Ein-Fuhrung in Neuland an, die ihn mehr und mehr befahigen soIl, sich selbstandig in dem fur ihn neuen Land zu bewegen. Das bedeutet, daB dem Leser in allererster Linie eine Perspektive auf den Weg gegeben werden muB, eine kog­ nitive Landkarte, die ihn zu selbstandigen Exkursionen befahigt. Diese Aufgabe einer Einfuhrung solI hier im Vordergrund stehen. Sie kann und darf deshalb kein Literaturbericht sein, sie vermittelt kein lexikalisches Wissen, sondern die spezifisch soziologische Perspektive in der Betrachtung von Politik. Diese Zielsetzung solI schon durch den Titel "Soziologie der Politik", an stelle des gebrauchlichen Titels "Politische Soziologie", zum Ausdruck gebracht werden. Natiirlich kann guy auch den Begriff "Politische Soziologie" mit der Betonung auf Soziologie gebrauchen, mit der er hier im textual content, neben dem Be­ griff "Soziologie der Politik", auch gleichberechtigt Verwendung findet. Der Leser solI die soziologische Denk- und Sichtweise, angewen­ det auf Politik als Gegenstand, erlernen.

Show description

Read Online or Download Basale Soziologie: Soziologie der Politik PDF

Similar german_10 books

Download PDF by Wilhelm H. Wacker: Betriebswirtschaftliche Informationstheorie: Grundlagen des

Der Lehrtext geht zuruck auf meine Abhandlung, die unter dem Thema "Das Infor mationssystem der Unternehmung" von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultat der Universitat Erlangen-Nurnberg als Habilitationsschrift angenommen wurde. Herr Professor Dr. Eugen H. Sieber (Universitat Erlangen-Nurnberg) gab die An regung zu diesem Thema.

Download PDF by Peter Walgenbach: Mittleres Management: Aufgaben — Funktionen —

Used to be machen eigentlich supervisor während ihres Arbeitstages? In den united states beschäftigt diese Frage seit einigen Jahrzehnten die empirische Organisationsforschung; in Deutschland hat sie seltsamerweise erst in jüngster Zeit das Interesse der Forscher gefunden. Die wenigen Arbeiten, die bisher zu diesem Phänomen vorgelegt wurden -sie werden in diesem Buch diskutiert -, beschäftigen sich jedoch allesamt mit dem Topmanagement.

Get Sozialpolitik in den USA: Eine Einführung PDF

Als orientierende Einführung gibt das Buch einen Überblick über das amerikanische Sozialleistungssystem und über die Rolle des Staates in der Sozialpolitik.

Extra resources for Basale Soziologie: Soziologie der Politik

Example text

Rousseau macht auch deutlich, dag der raumlichen Groge und der BevOikerungszahl einer politischen Gemeinschaft enge Grenzen gesetzt sind; anderenfalls werden sich die Biirger kaum in erster Linie als Mitglieder der Gesamtgemeinschaft fiihlen, sondern kleineren Gemeinschaften, wie Standen, Parteigruppen und Familien, Prioritat einraumen (Gesellschaftsvertrag: 52-58). Eine Gemeinschaft existiert jedoch nur dort, wo ein starkes Gefiihl der Zusammengehorigkeit herrscht, und dieses kann nur dort entstehen, wo man sich gegenseitig kennt, wo man gemeinsame Erfahrungen und eine gemeinsame Tradition besitzt und wo die gegenseitige Hilfe eine selbst- Politik als Vergemeinschaftung 53 verstandliche Pflicht ist.

Die gemeinsamen Uberzeugungen, welche die Grundlage der Gultigkeit 56 Klassische Perspektiven von Vertragen bilden, schranken den Spielraum der Vertragsvereinbarungen ein, indem sie z. B. bestimmte Vereinbarungen als sittenwidrig ausschlieBen. Die Oberzeugungen der Kollektivmitglieder durfen aber auch keine elementfremden Mengen sein; ihre gemeinsamen Oberzeugungen mussen einen zunehmend allgemeineren Charakter annehmen, so daB sie eine auBere Grenze bilden, innerhalb derer es einen relativ groBen Variationsspielraum fur das IndividualbewuBtsein der einze1nen gibt.

Sie geht iiber jede aus einer besonderen Zwecksetzung heraus gebildete Gemeinschaft, wie wirtschaftliche Gemeinschaften und Verteidigungsgemeinschaften, aber auch iiber die engeren Gemeinschaften von Familien und Sippen hinaus. Die Polis ist deswegen keine zum bloBen Nutzen der Biirger oder zur Abwendung von Schaden durch iiuBere und innere Feinde gegriindete Gemeinschaft. AIle diese Zwecke sind gegeniiber dem Ziel der Sicherung von Tugend und Gerechtigkeit sekundiir: "Man sieht also, daB (die Polis) keine Gemeinschaft bloB dem Orte nach oder nur zum Schutze wider gegenseitige Beeintrachtigungen und zur Pfiege des Tauschverkehrs ist, sondem daB dies zwar da sein muB, wenn (eine Polis) vorhanden sein soli, daB aber, auch wenn alles da ist, noch (keine Polis) vorhanden ist, sondern als solche erst zu gelten hat: die Gemeinschaft in einem guten Leben unter Hausern· und Geschlechtern zum Zwecke eines vollkommenen und sich selbst geniigenden Daseins" (Politik: 1280b).

Download PDF sample

Basale Soziologie: Soziologie der Politik by Richard Münch


by Michael
4.1

Rated 4.21 of 5 – based on 10 votes